WORLD'S OLDEST WINES

KATARO



KATARO

Kataro Temple

Im Kataro Tempel liegt ein Buch. Die Legende sagt, schreiben sie ihren Wunsch hinein und er wird wahr werden. 


Im südlichen Artsakh, an der Grenze zu Armenien steht ein alter Tempel mit Blick auf Berge und Steinschluchten, geschmückt mit Bergblumen und einheimischen duftenden Kräutern. Über den Wolken und Adlernestern gelegen, verkörpert dieser Tempel das Streben der Menschen nach Perfektion und Feinheit. Er wird Kataro genannt. Der Weg dorthin ist lang und schwer. Es ist kein Zufall, dass wir unseren Wein nach dieser unglaublichen Gegend mit herrlicher Natur und warmen Winden genannt haben.

 

Durch die Geschichte des Weins Kataro gehen Generationen, Revolutionen, Blockaden und Kriege. Trotz aller Schicksalsschläge gelang es der Familie Avetisyan jedoch, die Weinberge und die alte Tradition der Weinherstellung zu erhalten und zu beleben.

Das angenehme Klima, die sanfte Sonne, der einzigartige tonreiche Boden und die nachhaltige Pflege gebären einen Wein, der die Schönheit und die Feinheit der umliegenden Natur aufgesogen hat.  

Odoo text and image block
Odoo image and text block

Familie Avetisyan besitzt 10 ha Weinberge. Hier wird Khndoghni - die autochthone Rebsorte von Artsakh angebaut. Khndoghny wird an den Hängen von Togh auf einer Höhe von 600-700 m über dem Meeresspiegel auf einem überwiegend tonhaltigen Boden angebaut.

Khndoghny oder Sireni, wie die Einheimischen oft die Traubensorte nennen, ist reich an Taninen, kraftvoll und tief.